Camping:
Nachdem es in der Reitsport-Szene im Moment relativ ruhig zugeht - unsere Shows sind alle gecancellt - haben wir im Juni ein langes Wochenende Urlaub gemacht.Wie üblich mit unserem zuverlässigen, treuen Subi und unserem Wohnwagen.

Das Ziel war der Bayerische Wald, unser Campingplatz "Pullman City Camping" in Eging am See. Es ging uns garnicht groß darum die Westernstadt zu besuchen. Die kennen wir mittlerweile zur genüge. Aber wir haben Bekannte da, die dort beruflich zu tun haben und die wir besuchen wollten.

Mit unserem bewährten Gespann in Pullman City

Chaos:
Unsere Bekannten haben zwei Pferde in Pullman City stehen.  -  Ja, so ganz ohne Hottehüh gehts doch nicht!  -  Eines der Pferdchen bekam an diesem Wochenende ziemlich Bauchweh, sodass man auch einen Tierarzt hinzuziehen mußte. Nicht ganz klar war, wie oft der schon Pferde behandelt hatte, denn die Behandlung schlug nicht wirklich an. Nun gut, da unsere Bekannten ja wußten dass auch wir Pferde haben, baten sie uns um Hilfe. Dank unserer langjährigen Erfahrung mit Pferden und dem Chaos in Matthias Auto (der kam unverhofft nach Pullman City und fuhr noch super Pferdefutter spazieren!) konnten wir den Vierbeiner von seinem Bauchweh befreien und Pferd und Besitzer waren wieder glücklich. Für uns gab es noch einen tollen Ausflug in den Nationalpark Bayerischer Wald, den wir nicht so schnell vergessen werden.

  

Crash:

Die Heimfahrt zum Campingplatz erwies sich dann als etwas langwierig und unangenehm, denn es stellte sich heraus, dass das die letzte Fahrt mit unserem braven Subi war. An einer Kreuzung zwei, drei Kilometer vor dem Campingplatz wollte unbedingt ein Golf in unserem Kofferaum parken und versuchte das auch ungebremst mit einigem Tempo zu erreichen. Naja, war keine gute Idee: drei leicht beschädigte Autoinsassen und zwei Autos mit Totalschaden waren das Ergebnis unserer Bekanntschaft mit den Golf-Fahrern. Nur gut dass den beiden Hunden, die im Kofferaum waren, nichts passiert war - ich glaube da wäre ich äusserst unangenehm geworden!

Auch in Zeiten von Corona kann man was erleben, wenn es auch nicht immer toll ist!